Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ist es möglich in Kürze einen höheren Bewusstseinszustand zu erreichen?
Hat unser Bewusstsein ein biologisches Pendant in unserem Körper?
Haben unsere negativen Emotionen/Traumen auch so ein Pendant wie unser Bewusstsein?

‚Ja‘, ‚Ja‘ und nochmals ‚Ja‘ kann man antworten, spätestens dann, wenn man sich mit den Forschungsergebnissen des kanadischen Peakstates Instituts auseinandergesetzt hat. Dieses Institut wurde von Grant McFetridge Ph.D. gegründet und der Auslöser dafür, waren seine persönlichen Erlebnisse.

Er und sein Forschungsteam haben es geschafft:
Es haben sich zwei Schwerpunkte herauskristallisiert. Die Traumatherapie allgemein und das Installieren von  erhöhten Bewusstseinszuständen, welche dabei einen Teil der Traumatherapien benötigt.

Ein bestimmter Bewusstseinszustand ist davon abhängig, welche Traumata ein Mensch, während der Geburt, während der Schwangerschaft, während der Empfängnis, vor der Empfängnis als Samen bzw. als Eizelle erlitten hat, bzw. Traumata welche diese wiederum in ihrer Urform während der Empfängnis der Mutter bzw. des Vaters in den Großmüttern erlebt haben.

Wenn man einen Teil dieser Traumen heilt, wobei man ganz genau weiß, welches Trauma, welche Auswirkung haben wird, wird ein erweiterter Bewusstseinszustand sofort dauerhaft installiert!

In dem 2-tages Workshop erfahren die Teilnehmer die theoretischen Grundlagen von Peakstates, um die unterschiedlichsten Traumatherapien verstehen zu können, mit denen sie die eigenen Themen unter meiner Anleitung im Workshop bearbeiten können.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber sehr wohl eine unvoreingenommene Haltung damit man eben auch Wege beschreitet, die erstmal unbekannt sind.

Samstag 10 – 18Uhr / Sonntag 9 – 16Uhr